Das Wien-ABC

Beitragsbild by E-W own work – Danke für das Bild: https://commons.wikimedia.org/wiki/File:Demel_Vienna_2011.jpg,

Zum Krampus gibt es einen Eintrag zum Buchstaben „D“ – wie Demelinerinnen.

Demelinerinnen…Schon Mitte des 19. Jahrhunderts erlangte die Hofkonditorei Demel internationale Bekanntheit. Es gibt sie noch heute (wenn auch geschlossen aufgrund der Corona-Pandemie) – und zwar am Kohlmarkt 14 im ersten Bezirk Wiens. An dieser Adresse befindet sich das Café Demel seit dem Abbruch des alten Burgtheaters 1888. Die Gründung der Konditorei passierte allerdings schon 1785 und zwar in dem Gebäude gegenüber des Alten Burgtheater direkt am Michaelerplatz.

Die Servierdamen tragen eine schwarze Uniform und eine weiße Servierschürze, die fast ein bisschen an Nonnentracht erinnert. Daher haben sie wohl den Namen Demelinerinnen erhalten. Helmut Qualtinger, bekannter Kabarettist und Fernsehstar, hat sie gar in einem Kabarett verewigt.

]]>

Hat Ihnen der Beitrag gefallen?

Share on facebook
Auf Facebook teilen
Share on pinterest
Auf Pinterest teilen