Das WIEN-ABC

Heute ein Eintrag des Buchstaben “A”.

A wie Alte Donau – ein ruhender Seitenarm der Donau.

Alte Donau…Wien liegt nicht einfach nur an der Donau. Diese hatte nämlich immer wieder Probleme gemacht, bis man sie in der zweiten Hälfte des 19. Jahrhunderts in ein Bett zwängte, ein Entlastungsgerinne (siehe Eintrag!) ausgrub und mit dem Aushub die Donauinsel schuf, aber das ist eine andere Geschichte. Die Alte Donau ist jedenfalls ein stillstehender ehemaliger Donauarm, in dessen Wasser sich auch Wasserpflanzen sehr wohl fühlen. Die Mähboote gehören jedes Jahr schon fast automatisch dazu. Hier kann man alle möglichen Wassersportarten probieren, vom Tretbootfahren übers E-Boot-Fahren bis hin zum klassischen Rudern, ja sogar einen Segelschein kann man machen. Insider behaupten, dass die Fallwinde, die Wien immer wieder fest im Griff haben (siehe auch Eintrag Wind) dieses Gebiet gar zu einer Herausforderung machen.

Geheimtipp: Machen Sie einen Blick auf die Alte Donau von ihrem Nordufer zurück Richtung UNO-City. Im schnellen Vorbeisehen könnte man sich fast in Sydney meinen. Ironisch, da für mich diese beiden Städte die schönsten der Welt sind.

Eure Sandra

]]>

Hat Ihnen der Beitrag gefallen?

Share on facebook
Auf Facebook teilen
Share on pinterest
Auf Pinterest teilen